Typ aka RAUSCHbRODUCTION




Typ aka RauschBroduktion (*1985) könnte als Musterbeispiel der Generation DIY herhalten: Mit 21 Jahren der erste eigene Computer, mit 22 die ersten Live-Sets vor den kritischen Ohren fremden Publikums. Mit Erfolg, denn er weiß seine Botschaft durch die Membrane zu drücken, um den Feiermob nach Gusto ausflippen zu lassen.
Sofort folgte ein Gig auf den nächsten und wenig später mischte er bereits bei TANZDRANG mit und ist mittlerweile auch als Resident in der Grinsekatze (München) anzutreffen.
Innerhalb der darauffolgenden Jahre trat er auf vielen verschiedenen Events auch außerhalb deutscher Grenzen auf und ist inzwischen ein gefragter Künstler.
Chef seines eigenen Labels SIGNAL, weiß der DJ, Produzent und Live-Act stets zu überzeugen und immer wieder zu überraschen. Nicht zuletzt durch seine Live Performances mit Trompetenspieler und Violinistin hat er Töne zu blühenden Momenten intensiver Gefühle geformt, die das Herz berühren und den Körper bewegen. Jeder Augenblick wie kein anderer.
To be continued …

DJ: TYP aka Rauschbroduction TANZDRANG
Sound: soundcloud.com/typ
Booking: Typ@TANZDRANG.NET




BlackWhite Elektronika




The Sri Lankan-German combo „BlackWhite Elektronika“ - that's Ajith Fernandos and Moritz A. Since 2005 they’ve been producing electronic music, simultaneously starting to play their first gigs in smaller clubs in Southern Germany. Both of them started with classical music education. Playing the viola, drums and piano, they eventually found their way to electronic music. Composing music has always been an important part of their lives. In 2007 they got the chance to create their own event in the famous “Club Douala” in Ravensburg. Every month the musical duo hosts an electro party there, with mostly local DJs and friends. If you don’t see the two of them at the “Douala”, they’re probably busy doing another gig somewhere else. They already played all over Germany, in Austria and in Ibiza. Making music and working together with many different people is not only an important part of their personal lives, it’s essential in their careers, too. Their music has even been put in movies and commercials. "BlackWhite Elektronika" will continue producing music, djing and organizing events - to share even more crazy and wild nights with the audience.



Géraldine Déru




Géraldine Déru - the name itself is smooth like butter melting on a warm pancake. So are her productions. “Techno diaries”, her debut on Signal, comes up with two minimalesque dancefloor bangers: “Butterfly Kisses” literally sounds like the title implies – a tickling sensation that makes you wanna dance. Next stop: “Prag” takes you on an acoustic trip to insanity. Mesmerizing vocal samples plus echoing synths give you a glimpse of how to party in the capital of the Czech Republic.



Mr. Snooze




Mr.Snooze born 1983 in Munich was early influenced by the Beat. Started listening to hip hop Tapes at the age of 3 years due to his neighbor's dad a US Soldier.


He got in touch with electronic music some years later trough the famous SID-Chip. Playing the Commodore 64 was a favorite activity in his early days. At this time music was just a underpart, which altered 2000 when he changed from consumer to producer.

At first he mainly sampled different genres from classics to funk to create smooth HipHop Beats. Marching trough TripHop and Downbeat to more electronic styles in 2006... an old love from his childhood was reborn.

Long nights of experimenting with synths and drums followed. Earned experience by playing several Liveacts in 2007, 2008 and 2009 in changing locations (Neuland,Palais,Glockenbachwerkstatt,StuStaculum,die Bank,KundK,Nox..etc.) and underground party's in Munich.

Currently he's producing Techno,House,Electro,Drum n'Bass,Dubstep,Downbeat Music. He's also busy with designing sounds, audio engineering and music producing for theater and movie projects in Munich.



Monometrique




Diavolo der Ruhestörung. Schwitzen selbst im Sitzen; doch niemand sitzt mehr.
Kombinative Soundmelodik auf Taktmarsch zur Basssucht. Maximaler Minimal im Technouniversum vertont durch einen notorischen Klangfanatiker. Schaffender Modulator und lötender Alchemist der analogen Studiotechnik.

Berauscht seit 1999! Eine Reise durch die Kultur des modernen Klanges mit einem einzigartigen Maßstab – mit Monomètrique!

Ende der 90iger Jahre entdeckte der damals noch 17 Jährige seine Faszination zur elektronischen Musik. Die Berufung zum Tonmischer und Produzenten war keine Frage von Sein oder nicht Sein. Das Ziel Monomètrique‘s ist es technische Grenzen zu erweitern und die Komplexität des eigenen Sounds zu steigern. Sein Stil ist unverkennbar und setzt neue Ansprüche an Perfektion. Selbstverständlich beherrscht er jegliche Art des Dj’ings und performt klassisch auf Platten und Mischpult bis hin zu Livesets mit Ableton und analogen Tonerzeugern.

Er überlässt es nicht anderen an analoger Studiotechnik zu forschen und entwickelt selbst hochwertige analoge Bauteile - vom Kabel bis hin zu Kompressoren.

Der Vielseitigkeit seiner Interessen geschuldet, erfolgte sein bisher Erster und Einziger Release Ende 2009 auf dem Label Radioaktiva. Chevron war ein Willkommensgruß an das Minimal Genre. Seither arbeitet er an seinem erstem Album, welches kurz vor der Fertigstellung steht.